s Home » FĂŒhrer » Codroipo

Hotel Codroipo, Restaurants Codroipo, Bed and breakfast Codroipo, Urlaub am Bauernhof Codroipo

Buch Codroipo



Erwachsene
Kinder
Fl.:
  • 74,60 qkm
Höhe:
  • 43 m ü.d.M.
Bevölkerung:
  • 14,408
Gemeindeamt:
  • P. Garibaldi, 81
  • 33033 - Codroipo (GO)
Orstchaften:
  • Beano, Biauzzo, Goricizza, Iutizzo, Lonca, Muscletto, Passariano, Pozzo, Rividischia, Rivolto, SanMartin o, SanPietro, Zompicchia
Website
Plan:

Codroipo kommt vom Lateinischen Quadruvium (Kreuzung der Via Postumia und Via Julia Concordia ad silanos). Zahlreiche Funde, die heute im örtlichen Museum untergebracht sind, dokumentieren seine Besiedlung zur Römerzeit. Interessant auch die lĂ€ndlichen Orte Goricizza, Lonca, Muscletto, Passariano, San Martino und alte MĂŒhlen, wie die heute noch funktionsfĂ€hige MĂŒhle von Bert, die auf das Jahr 1450 zurĂŒckgeht. Unter den zahlreichen Zivilbauten sind zu erwĂ€hnen: Villa Colloredo Mels in Muscletto, wo der Zentralkörper von zwei TĂŒrmen und landwirtschaftlichen GebĂ€uden flankiert wird, mit großem Park und Fischteich; Villa Kechler in San Martino, entstanden im 16. und 17. Jh., schönes Herrenhaus, großer, zentraler Salon, Freitreppe mit zwei Stiegenrampen und großer Park. Zahlreich auch die Kunstwerke in den KultgebĂ€uden. In der Kirche S. Maria Maggiore, die von 1731 bis 1752 von Francesco und Pietro Andrioli erneuert wurde, ein Barockaltar mit zwei Marmorstatuen von Angelo Marinali und eine Holzschnitzgruppe der PietĂ  (16. Jh.); weitere AltĂ€re stammen von Giorgio Massari, Giambattista Bettini, Pietro Balbi, Andrea Scala (von ihm der klassizistische Kruzifixaltar). GemĂ€lde von Pietro Politio (1550), Gaspare Diziani (1765), Giuseppe Tominz, Michelangelo Grigoletti, Fresken von Giovanni De Min und Lorenzo Bianchini. In der Kirche S. Caterina in Lonca, geschnitztes Triptychon mit bemalten Figuren von Bernardino Blaceo (1537). In Rivolto, in der Pfarrkirche S. Michele, geschnitzter Holzaltar von Osvaldo Gortanutti (17. Jh.); in der Kirche S. Cecilia, Fresken von Antonio da Firenze (Ende 15. Jh.).

WIR SIND SOZIALE!!

BUSINESS PARTNERS

Bilder von Friuli Venezia Giulia